Movement-Art-Drama

Movement-Art-Drama-Therapie

Bewegung, Tanz, Malerei, Künstlerischer Ausdruck, Meditation, Integration, Stockkampf, Stocktanz, Gesang, Percussion, Improvisation, Rollenspiel, Performance, Therapie.

Movement-Art-Drama-Therapie ist ein ganzheitlicher gestalt- und körperorientierter Ansatz, der Schwerpunkt liegt auf dem kreativen Ausdruck des Individuums, sei es durch Bewegung, Tanz, Malerei, Gesang, Percussion oder Improvisation im Rollenspiel. Elemente aus dem kreativen Ausdruckstanz, aus Natural Dance, Dance Alive, aus der spontanen Malerei und dem Improtheater bestimmen die Arbeit. Persönliche Themen werden an den Wochenenden in einer kleinen Gruppe erarbeitet und künstlerisch umgesetzt. Die therapeutische Begleitung hilft wichtige Themen zu fokussieren und mit Hilfe der Gestalttherapie und kreativer Ausdrucksformen zu bearbeiten und zu integrieren.

“Ganzheitlich” soll heißen, dass Körper, Geist und Seele als Ganzheit gesehen werden. Alles was wir im Leben tun kommt aus diesen drei Bereichen und hat Auswirkungen auf diese drei Bereiche. Der körperliche und künstlerische Ausdruck im Hier und Jetzt, das Verstehen der künstlerischen und psychischen Prozesse und die Integration derselben durch Meditation und Yoga soll das persönliche Selbstverständnis, die Selbstannahme und Ganzheitlichkeit unseres Fühlens, Denkens und Handelns wieder herstellen.

“Movement” heißt Bewegung, heißt lebendig sein. “Leben” in jeder Form ist Bewegung, Entwicklung und Wachstum – Pflanzen, Tiere, Menschen, die gesamte Natur sind ständig in Bewegung und Fortentwicklung begriffen.
Leben als Mensch bedeutet, dass wir fortlaufend beweglich und lebendig sein müssen, auch in Alltag, Beruf und Familie, Aufgaben bewältigen, mit Problemen umgehen, Lösungen finden und immer wieder Neues lernen müssen. Leben ist im “Fluss” (= Flow) und bedeutet immer wieder Veränderung, Anpassung, Neugestaltung an unerwartete Situationen und Bedingungen.
Leben heißt auch Nein-sagen können und auch Ja-sagen wenn es die Situation erfordert. Leben fordert uns heraus Entscheidungen zu treffen, neue Wege zu finden, standhaft zu bleiben, Verantwortung zu übernehmen oder Abschied zu nehmen und Loszulassen. Alle diese wechselnden Aufgaben führen dazu, dass wir wachsen, psychisch lernen und uns immer weiter entwickeln. Bewegung, Wandlung, Transformation ist das Einzige was in diesem Leben auf dieser Erde langfristig Bestand hat. So sind geistige, körperliche und seelische “Beweglichkeit”, Flexibilität und kreative Wandelbarkeit die Geheimnisse eines glücklichen, “lebendigen” und “bewegten” Lebens.

“Art” steht für “Kunst”, Gestaltung, kreatives Schöpfen, Schaffen mit den Händen, Farbe, Form, Malerei. Wir schaffen uns Bilder von unserem Leben, von unserem Körper, von unseren Träumen, Phantasien und Wünschen. Wir malen unsere Vergangenheit, unsere Zukunft und unser “Hier und Jetzt”. Wie sind wir geworden? Was sind wir heute? Wie wollen wir werden? Die bunten Bilder die spontan und aus der Bewegung und dem Spiel heraus entstehen zeigen uns tiefere, oft verborgene Schichten unseres Wesens. Unser “wahres Sein”, unsere unbewussten Strukturen können durch Farben und Formen leichter sichtbar und verständlich werden. Unsere Bilder sind auch Abbilder unseres inneren Wachstums und bereits an einem Wochenende zeigen sich Veränderungen und neue Entwicklungen in unserer Bildsprache. Die von uns gemalten Bilder ergänzen die kreative Bewegungs- und Rollenarbeit und verdeutlichen psychische Themen, die gestalttherapeutisch integriert werden können.

“Drama” steht für Rollenspiel, Theater, Verwandlungsfähigkeit, Ausdruckskraft und freies Spiel. Persönlicher, spontaner “Ausdruck” ist ein wichtiger Baustein dieser kreativen, therapeutischen Arbeit.
Oft halten wir unsere Gefühle, Gedanken und spontanen Impulse zurück, einerseits aus Rücksichtnahme gegenüber anderen, oft aber auch aus Scheu, Scham oder Angst nicht verstanden oder akzeptiert zu werden. Wenn wir aber einmal zeigen “was alles in uns steckt”, eröffnen sich uns ganz neue, kreative Möglichkeiten.
Auf Grund unserer Sozialisation halten wir oft viel kreatives Potential in uns zurück, leider. Irgendwo ganz versteckt schlummert dann in uns der Wunsch auch einmal spontan, laut, künstlerisch, witzig, kämpferisch, komisch, kindisch, lustig, ausgeflippt, “irgendwie verrückt” oder einfach “frei” zu sein.
Vielleicht wären wir gerne einmal Prinzessin, König, Königin, Clown, Rockstar, ein Held, Kämpfer, der eigene Chef, eine Zauberin oder auch ein “intelligenter Narr” wie Till Eulenspiegel. Diesen versteckten Traum-Rollen Raum zu geben setzt großes psychischen und kreatives Potential frei, wir erleben uns plötzlich anders, trauen uns mehr zu und wachsen über uns selbst hinaus. Diese Erfahrung machen wir im spontanen Rollenspiel und in der Improvisationstheaterarbeit miteinander. Wir finden neue Rollen und Traum-Rollen für uns und andere und können unsere Möglichkeiten, Utopien und Visionen im Spiel ausprobieren. Im kreativen Spiel entdecken wir uns selbst ganz neu und finden spielerisch neue Lösungen auch für unsere Alltagssituationen.

Miteinander zu “spielen”, neues auszuprobieren, unserer Kreativität freien Lauf zu lassen und Freude an der eigenen und gegenseiten Lebendigkeit und Wandelbarkeit zu haben, ist ein Ziel der Movement-Art-Drama-Therapie.

Seminarablauf
Als einmaliges Wochenendseminar oder auch als
Wochenendkurs über 8 Wochenenden
Fr: 18 – 21 Uhr Sa: 10-13 und 15-18 Uhr, So: 10-14 Uhr

Kosten
150 Euro pro Person, pro Wochenende,
evtl. zuzügl. Unterkunft und Verpflegung

Ort
Gruppenraum oder Seminarhaus in der Nähe von München
Genaue Adresse wird bei Anmeldung bekanntgegeben!

Teilnehmer
mind. 6 maximal 16 Teilnehmer/innen

Termin
auf Anfrage