Die 4 Archetypen von Mann und Frau

Kurse für Frauen

  • Die Fülle der Weiblichkeit leben – Königin, Kriegerin, Magierin, Liebhaberin
  • Die Göttin in mir – Göttinnen des Hinduismus und was wir von ihnen lernen können
  • Aus dem Bauch heraus”- ein körperorientierter Kurs für Frauen

Die Fülle der Weiblichkeit leben – Königin, Kriegerin, Magierin, Liebhaberin
Die vier Grund-Archetypen der Frau werden in diesem Kurs exploriert. Nur wenn
alle vier Eigenschaften und Fähigkeiten in einer Person ausgewogen und gleich stark
entwickelt sind, gibt es Balance und Harmonie.
Die Königin steht für Mütterlichkeit, Verantwortung für andere, weise Herrschaft und liebevolle Güte. Die Kriegerin symbolisiert die kämpferische Weiblichkeit, die Amazone, die Klarheit, Entscheidungskraft, Entschlossenheit und Abgrenzungs- und Durchsetzungsvermögen beweist. Die Magierin ist die “weise Frau”, die “heilende Frau” und “Priesterin”, sie hat emotionales und psychisches, oft geheimes Wissen und Einblick in seelische Tiefen und größere universale Zusammenhänge. Die Liebhaberin oder “die Liebende” (ist nicht nur die Geliebte) hat großes Einfühlungs- und Zuwendungsvermögen, Mitgefühl, Sensibilität und ist zu Hingabe und wahrer Liebe fähig.

In ihren positiven Ausprägungen sind die vier Archetypen voller Kraft und Schönheit, doch sie besitzen auch alle eine “negative” oder “dunkle” Seite. Diese “dunkle” Seite der vier Archetypen, die Unausgeglichenheit, Stress, Überforderung, Hektik, Mangel an Durchsetzungskraft, Scheu vor Konflikten, mangelnde Verantwortung, aber auch Härte, ungesundes Machtstreben, übersteigerten Leistungswillen, unkontrollierte Gefühle, Lieblosigkeit usw. bedeuten kann, soll in diesem Seminar betrachtet und mit Hilfe der positiven, liebevollen Seite ausbalanciert und integriert werden. Denn nur in der harmonischen Ergänzung der “lichten” und der “dunklen” Seite, kann sich die Fülle der lebendigen Weiblichkeit entfalten.

Arbeitsgrundlage des Seminars ist das Buch von Robert Moore und Douglas Gillette “König, Krieger, Magier, Liebhaber” (leider vergriffen doch als Kopie erhältlich), das besprochen und dessen Thema der Archetypen mit Hilfe lebendiger, kreativer Einzel- und Gruppenübungen persönlich erfahrbar wird.

Seminarablauf
Fr: 18 – 21 Uhr Sa: 10-13 und 15-18 Uhr, So: 10-14 Uhr
130 Euro pro Person, zuzügl. Unterkunft und Verpflegung

Ort
Gruppenraum oder Seminarhaus in der Nähe von München.
Genaue Adresse wird bei Anmeldung bekanntgegeben!

Teilnehmerinnen
mind. 8 maximal 14

Termine
auf Anfrage

Die Göttin in mir – Göttinnen des Hinduismus und was wir von ihnen lernen können
Der Hinduismus ist auf den ersten Blick voller bunter Götter und Göttinnen und sie alle haben ihren
ganz speziellen Charakter und ihre ganz spezielle Erscheinungsform und Funktion innerhalb dieser
indischen Religion. Allerdings ist der Hinduismus trotz aller Buntheit und Vielfalt ein Monotheismus,
d. h. es gibt nur ein einziges göttliches Wesen, das aber in unzähligen weiblichen und männlichen
Formen in Erscheinung treten kann.

Die Vielzahl der indischen Götter spiegelt die Vielzahl der irdischen und menschlichen
Erscheinungsformen wider. So hat auch die Ur-Göttin Devi vielerlei Erscheinungsformen, als
liebevolle Parvati ist sie eine Mutter und die treue Frau und Shakti (Kraft) des Gottes Shiva, als
Lakshmi ist sie die Göttin des Reichtums und der Schönheit, als Devi Durga ist sie die Töterin der
Dämonen, in der Form der Saraswati verkörpert sie Weisheit, Kunst, Musik und Bildung, als die
schwarze Kali ist sie die tötende und verschlingende, destruktive Göttin.

Wir alle kennen diese Aspekte aus unserem eigenen Leben, wir sind liebevoll, weise, zugewendet,
freundlich, hilfsbereit, gebildet, aber manchmal auch ärgerlich, wütend und zerstörerisch. All
diese Aspekte sind Teil unseres Lebens und entsprechen unserer Lebendigkeit. Oft widersprüchliche
Gefühle und Charakterzüge zu akzeptieren und in unser Leben zu integrieren ist unsere Aufgabe.

Am Beispiel der hinduistischen Göttinnen lernen wir neue Aspekte unserer Weiblichkeit kennen,
wir erfahren die große Göttin als unser heiliges, himmlisches Gegenüber als Mutter, Ehefrau,
Beschützerin, Gebärerin, Verführerin, Kämpferin und wir lernen von ihr diese Rollen in unserem
eigenen Leben wahrzunehmen und in Harmonie zu entwickeln.

Ein Kurs für Frauen mit viel Tanz, Bewegung, künstlerischem Ausdruck (Malen, Improvisation)
und und heilsamen therapeutischen Ritualen.

Seminarablauf
Fr: 18 – 21 Uhr, Sa: 10-13 und 15-18 Uhr, So: 10-14 Uhr
130 Euro pro Person, evtl. zuzügl. Unterkunft und Verpflegung

Ort
Gruppenraum oder Seminarhaus in der Nähe von München.
Genaue Adresse wird bei Anmeldung bekanntgegeben!

Teilnehmerinnen
mind. 6, max. 14 Frauen

Termin
auf Anfrage

“Aus dem Bauch heraus”-ein körperorientierter Kurs für Frauen
Viele Frauen haben Probleme mit ihrem Bauch, oft erscheint er ihnen zu dick, nicht
schön genug, nicht flach oder trainiert genug usw. – der Bauch steht
aber für Weiblichkeit und ist ein wichtiger Körperteil zur “Speicherung”
und Verarbeitung der Gefühle. Wir “haben eine Wut im Bauch”,
haben “Magenkrämpfe” oder tun Dinge spontan “aus dem Bauch
heraus”. Der Bauch ist weise und erinnert uns an unsere Gefühle,
Emotionen, an unsere Weiblichkeit und somit an uns selbst.
In einer Gesellschaft wie westlichen soll der Bauch “flach”, “straff”
oder “weg” sein, weibliche Formen werden negiert und werden (in
einer männlich orientierten Gesellschaft) männlichen Körperidealen
angepasst. Manche Frauen reagieren auf solche Anforderungen mit endlosen Diäten,
Essstörungen und Dauerfrust, wenn sich der “flache” Bauch nicht
herstellen lässt.
In anderen Kulturkreisen, in Asien und in orientalischen Ländern, symbolisiert
ein weiblicher Bauch noch immer Reichtum und Wohlergehen. Der Bauchtanz ist,
zum Beispiel, eine der schönsten und sinnlichsten Ausdrucksformen des
Weiblichen im Orient.
Wir wollen uns in diesem Kurs mit unserem Bauch beschäftigen, mit unserer Zu- und Abwendung unserem Körper gegnüber. Wir wollen den Bezug zu unserem Körper explorieren, wir (bauch-) tanzen, bewegen uns, malen Bilder, erzählen Geschichten von uns und nähern uns so unserer oft versteckten und negierten wahren Weiblichkeit wieder an. Unsere Weichheit wieder spüren, die Bewegungen fließen lassen und wieder “aus dem Bauch heraus” spontan reagieren, tanzen, handeln und fröhlich sein ist Ziel dieses Kurses.

Seminarablauf
Fr: 18 – 21 Uhr Sa: 10-13 und 15-18 Uhr, So: 10-14 Uhr
130 Euro pro Person, evtl.zuzügl. Unterkunft und Verpflegung

Ort
Gruppenraum oder Seminarhaus in der Nähe von München.
Genaue Adresse wird bei Anmeldung bekanntgegeben!

Teilnehmerinnen
mind. 6, max. 14 Frauen

Termin
auf Anfrage